Nachhaltiger Weihnachtsbaum, Ă–kologie

Nicht der Kauf vieler ökologischer Produkte macht unsere Umwelt besser, sondern der Verzicht auf Unnötiges und Schädliches.

 

Ă–kologie – Einflussfaktoren:

  • Material vom Baum
  • Aufwand fĂĽr Herstellung
  • Ăśberproduktion, Ausschuss
  • Mehrfachnutzung
  • Transportwege und
  • Nachnutzung, Entsorgung.

nachhaltiger Weihnachtsbaum, Ă–kologie

Wie groß der Weihnachtsbaum CO2 Fußabdruck tatsächlich ist und warum der Weihnachtsbaum aus Holz eine Lebenseinstellung widerspiegelt.

Weihnachtsbäume im Netz zum Verkauf
Weihnachtsbaum entsorgen

Holz und mehrfache Nutzung – eine unschlagbare Kombination

Ă–kologisch, der Weihnachtsbaum aus Holz

Es ist leicht einzusehen, ein Baum aus Holz ist besser als einer aus Kunststoff – Holz bindet CO2.
Holz ist ein erneuerbarer Rohstoff, verrottet oder kann thermisch verwertet werden.

Der wiederverwendbare Weihnachtsbaum

Jede Nutzung ist ein Multiplikator bei der Verbesserung der Ă–kobilanz und relativiert die Anschaffungskosten.
Mehrfachnutzung macht den nachhaltigen Unterschied bei Transport, Verpackung und Entsorgung!

ProduktgegenĂĽberstellung

Ă–kologische und andere Eigenschaften im Ăśberblick

WaH = Weihnachtsbaum aus Holz
N = natĂĽrlicher Weihnachtsbaum (ev. auch BIO)
K = KĂĽnstlicher Weihnachtsbaum (Kunststoff)

EigenschaftenWaHNK
niedriger CO2 FuĂźabdruck
verliert keine Nadeln, benötigt kein Wasser
wiederverwendbar, geringe Kosten je Nutzung
Restbestände im Folgejahr veräußerbar
Charity inklusive
rasch aufgestellt und abgebaut
Schmuck inklusive
platzsparende Aufbewahrung
kein Ständer erforderlich
natĂĽrlicher Geruch Holz/TanneHolzTanne
keine Absonderung von Schadstoffen (z.B. Pestizide, Weichmacher, ...)
geringe Brandgefahr
umweltschonende Entsorgung möglich
Verpackung frei von Kunststoffen (z.B. Netz)
keine Tierchen im Baum (Käfer, Spinnen, ...)

Der CO2 FuĂźabdruck, natĂĽrlicher vs. kĂĽnstlicher Weihnachtsbaum

Ca. 5 kg CO2 verursacht die Herstellung von einem natürlichen Weihnachtsbaum, das entspricht dem CO2 Fußabdruck von ¼ kg Butter oder einer Autofahrt von 40 km, beim Kunststoffbaum sind es rund 40 kg.

Es geht um das Drumherum – Transporte verursachen mitunter mehr CO2 als der Baum (Erzeuger, Händler, Kunde, Entsorgung), Pestizide, Kunststoff. Viele “hässliche” Bäume schaffen den Weg nicht bis zum Kunden, Ăśberproduktion, unfaire Arbeitsbedingungen bei der Baumsamen Ernte…

Unser Baum soll Freude bereiten und praktisch sein – eine Anregung zum ökologischen Handeln und unser Zeichen fĂĽr mehr Fairness.

Nordmann Tanne nicht immer fair produziert
Weihnachtsbaum Sammelplatz - Wien

Der natĂĽrliche Weihnachtsbaum, besser als sein Ruf.

Der Baum speichert während dem Wachstum CO2 und gibt die gleiche Menge beim Verbrennen wieder ab. So Weit alles nachhaltig. Was bleibt ist CO2 welches bei Transport und Aufzucht anfällt. Transportwege verlängern sich in dem Maß in dem Lohnkosten unter denen am Verkaufsort liegen und sich der Transport rechnet. Der Einsatz von Pestiziden und Düngemitteln steigt ebenfalls mit dem Druck billige Bäume zu produzieren. Ökologische  und Biologische Weihnachtsbäume kosten daher mehr.

Woher kommen die Samen fĂĽr die Nordmanntanne?

Berichte zu den Arbeitsumständen und -Bedingungen gibt es im Netz jede Menge. Trotz wachsendem Bewusstsein hat sich wenig geändert. Es ist eine Frage der Ethik und ein Preis, den Andere für unsere günstigen Bäume zahlen.  Unsere Charity-Projekte sind ein Statement für mehr Miteinander und Fairness.

unverkaufte Weihnachtsbäume
Weihnachtsbaum achtlos entsorgt
Christbaum Sammelplatz Alt Erlaa
Warenkorb
  • No products in the cart.